Systemische Supervision

Aufbau-Weiterbildung für Systemische Berater/innen (SG oder DGSF)

Mit Ihren Ressourcen
ziel- und lösungsorientiert
Prozesse begleiten.

Sie haben eine Weiterbildung als Systemische/r Berater/in, Coach oder Therapeut/in (nach den Richtlinien der SG oder DGSF) absolviert und wollen Ihre Kompetenz zur/zum Systemischen Supervisor/in erweitern?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Die Absolvent/innen unserer Weiterbildungen in Systemischer Beratung fragen uns seit Jahren, wann wir endlich eine Aufbau-Weiterbildung in Systemischer Supervision anbieten. Sie wollen einfach "Mehr davon"!

Wie heißt es so schön in den Daumenregeln des lösungsorientierten Ansatzes: "Wenn etwas funktioniert, mach mehr davon!"

2017 ist es endlich so weit!
Wir haben eine Aufbau-Weiterbildung konzipiert, die es Ihnen ermöglicht, bereits erworbene Kenntnisse und Praxiserfahrungen einzubringen und zu verfestigen. Sie erwerben fundiertes Wissen über Strukturen, Dynamiken und Veränderungsprozesse in Organisationen und erlernen vielfältige Methoden für die Supervision von Einzelnen, Gruppen und Teams.

Ziele der Weiterbildung

Sie können

  • Einzelne, Gruppen und Teams bei fachlichen und teambezogenen Anliegen ziel-, lösungs- und prozessorientiert begleiten
  • Ihr systemtheoretisches Wissen bewusst nutzen
  • soziale und institutionelle Kontextbedingungen in die Arbeit einbeziehen
  • ungleiche Zugangsmöglichkeiten zu Ressourcen aufgrund von sozialen, genderbezogen oder kulturellen Unterschieden erkennen
  • vielfältige Beratungsmethoden, Tools und Interventionen gezielt einsetzen
  • Ihr individuelles Profil schärfen und
  • die eigene Haltung, Ressourcen und Rolle reflektieren

Nutzen der Weiterbildung

  • Qualifizierung zur systemisch-lösungsorientierten Supervision, Prozess- und Teambegleitung von Einzelnen, Gruppen und Teams
  • Weiterentwicklung der eigenen Handlungs- und Beratungskompetenz
  • mehr Erfolg und Leichtigkeit in der Arbeit
  • Erschließen neuer Betätigungsfelder

Umfang der Aufbau-Weiterbildung

Die Aufbau-Weiterbildung dauert eineinhalb Jahre und umfasst – den Richtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) entsprechend - insgesamt 300 Einheiten à 45 Min.:

  • 100 WE Theorie und Methoden
  • 25 WE Selbsterfahrung und Selbstreflexion
  • 75 WE Supervision
  • 30 LE Intervision/Lern- und Reflexionsgruppen
  • 50 LE nachgewiesene Praxis
  • 20 LE Literaturstudium

(WE = Weiterbildungseinheiten von Dozent/innen begleitet, LE = Lerneinheiten selbst organisiert)

Durchführung

  • 15 Seminartage (in 2- und 3 tägigen Seminaren) incl. Selbstreflexionseinheiten sowie Abschlusscolloquium
  • 8 Supervisionstage
  • Zwischen den Seminaren finden selbstorganisierte Intervisionen statt
  • Zum letzten Seminar dokumentieren und präsentieren die Teilnehmenden ein Praxisprojekt
  • Die Teilnehmenden verpflichten sich außerdem zu Literaturstudium und dokumentierter Praxis

Inhalte

In dieser Weiterbildung bieten wir Ihnen "buntes" Handwerkszeug und fundiertes theoretisches Wissen, um Menschen in beruflichen Systemen wirksam zu begleiten:

  • Grundlagen systemischer Supervision in Abgrenzung zu anderen Beratungsformaten
  • Spannungsfelder in Organisationen: Werte, Kultur und Macht
  • Kompetenz im Umgang mit Gruppen-/Teamdynamiken, Krisen und Konflikten
  • Prozessbegleitung: Setting, Struktur und Aufbau einer Supervisionssitzung
  • Teamentwicklung: erlebnisaktivierende Methoden indoor und outdoor
  • Konzeptentwicklung in Teams: Arbeit an Werten und Visionen
  • Wirksame Methoden und Tools in der Fallsupervision
  • Microinterventionen in der Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Gesundheitsmanagement, Psychohygiene und Resilienz
  • Resonanzphänomene und Nutzbarmachen der eigenen Intuition
  • Selbstreflexion zur Rolle als Supervisor/in
  • Eigenes Berufsprofil, Selbstmarketing, Akquisition
  • Fallarbeit und Supervision

Wir legen großen Wert auf ein kooperatives und humorvolles Lernklima sowie praxisbezogenes Vermitteln der Inhalte. Wichtig ist uns, dass die Teilnehmenden das Gelernte im eigenen Arbeitsfeld und in den selbst geleiteten Supervisionsprozessen direkt praktisch anwenden können.

Zugangsvoraussetzung

  • Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums
    Ausnahmen werden auf Anfrage individuell geregelt
  • 5 Jahre Berufspraxis
  • Möglichkeit zur Umsetzung von systemischer Supervision während der Weiterbildung

Abschluss & Zertifizierung

Nach Erfüllung aller Zertifizierungskriterien wird die Weiterbildung vom KiMInstitut zertifiziert. Zusätzlich können sich die Teilnehmenden zum/zur Systemischen Supervisor/in (SG) vom Dachverband Systemische Gesellschaft (SG) zertifizieren zu lassen.

Zielgruppe

Systemische Berater/innen, Therapeut/innen und Coaches, deren Weiterbildung den Richtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) oder Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) entspricht.

Termin & Ort

Die Weiterbildung startet von 16. - 18. November 2017 in Pullach bei München. Die weiteren Termine für 2018 und 2019 werden Anfang 2017 festgelegt.

Konzept & Bewerbung

Ein ausführliches Konzept für die Aufbau-Weiterbildung Systemische Supervision können Sie Anfang 2017 über anfordern.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen:

Kontakt

Niederreuther-Weg 13
82131 Gauting

Fon +49 89 844 122
Mail